Ja zu den neuen Kampfjets

Am 27. September stimmen wir darüber ab, ob wir in Zukunft noch eine Luftwaffe haben werden oder nicht. Nur mit einem Ja zu den neuen Kampfjets können wir auch in Zukunft unseren Luftraum beschützen.

Als Unteroffizier der Luftwaffe war es im letzten Januar am WEF meine Aufgabe, den Schweizer Luftraum zu überwachen. So konnte ich miterleben, wie elementar wichtig die schnellen Kampfjets für unsere Armee und unsere Souveränität sind. Bei einem Notfall müssen sie innert weniger Minuten vor Ort sein, um die Situation zu schlichten.

Ohne eigene Kampfflugzeuge wären wir von anderen Ländern abhängig und könnten uns nicht mehr selber schützen. Wie sich diese Abhängigkeit in Krisen auswirkt, hat sich exemplarisch gezeigt, als Deutschland letzten April plötzlich unsere Corona-Masken blockiert hat – trotz gültigem Vertrag.

Die Grundlage für unseren Wohlstand ist Sicherheit. Das Parlament legt nun dem Volk eine Minimalvariante vor, um unseren Luftraum zu schützen. Weniger geht nicht. Damit wir uns auch in Zukunft souverän gegenüber Bedrohungen wehren können, stimme ich am 27. September JA zu den neuen Kampfjets.